Sockentraum(a)

Ich bin süchtig.

Verdammt.

Ich bin süchtig danach, zu stricken – genauer gesagt, Socken zu stricken. Nachdem ich auf diversen Busfahrten und einigen Stunden Resignation beim Lernen für meine heutige Klausur die erste Spiralsocke auf der Rundnadel fertiggestellt habe, wobei mir beim Abschrauben des Seils prompt eine der beiden Nadeln zerbrochen ist, habe ich also mit einer Socke für meine Mutter angefangen. Diese stricke ich jetzt nach einem Muster, das ich bei Rubinskaja gefunden habe. Zuerst war ich von dem Muster ein bisschen abgeschreckt, aber als ich es mir durchgelesen habe, fand ich es doch eher pipieinfach. In kurzer Zeit habe ich schon den ersten Mustersatz gestrickt, doch nun muss ich mich leider zum Lernen für meine nächste Prüfung zwingen.
Ich möchte außerdem zum ersten Mal die Bumerangferse ausprobieren. Meine Mutter sagte immer, die sei vielleicht noch etwas schwierig und so habe ich bislang nur Hufeisenfersen gestrickt. Aber nachdem ich mir ein Youtubevideo angesehen habe, bin ich mir sicher, dass ich die Ferse locker hinkriege und optisch ist die ja auch viel schöner. Zudem spart man sich die ganzen Spickelzu- und -abhanmen.

Die Sockenwolle, die ich bei Netto gekauft habe, ist übrigens nicht der größte Burner. Sie fühlt sich trotz 75% Schurwolle eher rau an und ist nicht besonders gut verzwirnt. Aber farblich ist sie doch schön.

Hier dürft ihr jetzt die (zugegebenermaßen nicht wundervolle) erste Spiralsocke und den ersten Mustersatz der neuen Socke sehen 🙂

Kreismustersocke

Spiralsocke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s